Skip to content

let them roll

Samstag, 29. Januar 2011

„Ma braucht an rock bevua ma rollt“, verdichtete Heli D. in stimmiger Erkenntnis reimtechnischer Notwendigkeit. Damals, in rock-archeologischer Zeit. Und unstrittig ahnend – mit’n sext’n Sinn – die weit ins Heute und Morgen nachhallende Gültigkeit:

it takes a rock-hopper to get a-rollin‘

….endlich völlig Shimano-frei, was mir nicht immer den wohlwollenden Blick meiner – nomen non est omen – vieläugigen Zyklopen-Freunde eintrug. Kundenrespekt stand da wahrscheinlich über velocip(e)dagogischer Indoktrinierungssucht. Und daher sei’s hierorts auch publik gemacht: Danke dem ganzen Team!

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. X-Ray permalink
    Freitag, 25. März 2011 23:20

    Perpetuum?

    Was, wenn Ihr die Richtung wechseltet?
    Also: von Westen nach Osten
    Dann könntet Ihr durch abruptes Bremsen die Trägheit respektive Erddrehung zur – für Euch – energiefreien Fortbewegung nutzen.
    Quasi eine Art Perpetuum velocipedele.
    Aber Vorsicht: danach werden alle RadfahrerInnen nur noch nach Osten rollen!!!

  2. X-Ray permalink
    Sonntag, 30. Januar 2011 20:15

    Weu: hätt´st nu Shimano
    am End miaßast schiam a no…

    • Sonntag, 30. Januar 2011 22:29

      wann’S RAMa tan die Kettn vom Zahn,
      san – ob Japs, ob States –
      die Sohlen dran.

      so odr so – shim/sram
      Peter (with a smile, of course)

Trackbacks

  1. pemockls radreise blogs | pemockl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: